2. Días de Cine

2014 fand zum zweiten Mal „Días de Cine – Lateinamerikanische Filmtage“ statt. Nach dem großartigen Erfolg der ersten lateinamerikanischen Filmtage im September 2013 und der sehr positiven Aufnahme, die eine solche Plattform für den lateinamerikanischen Film und die lateinamerikanische Kultur in einer kosmopolitischen Stadt wie Frankfurt erfahren hat, freuten wir uns, dieses Festival auch 2014 fortgesetzt zu haben.


In diesem Jahr waren es sechs Filme, die wir sehr sorgfältig ausgewählt haben. Drei interessante
Regisseure, die persönlich ihre Werke vorstellten und für dynamische Filmforen sorgten, rundeten

diese Filmtage ab.


Wir waren sehr glücklich, wieder so bedeutungsvolle lateinamerikanische Filmtage nach Frankfurt gebracht zu haben und dass Sie uns durch ihre Anwesenheit dabei unterstützten, diese Filmtage für jeden zu einem Erlebnis gemacht zu machen.

 

Danke und Gracias
Ihr DDC-Team

Filme

Die toten Stunden

Freitag 07.11.2014 - 20:15 Uhr

Regisseur: Aarón Fernández | Jahr: 2013

Land: Mexiko, Frankreich, Spanien

Genre: Drama

Dauer: 100 Minuten

Sprache: Spanisch
Untertitel: Englisch

 

Sebastian (17) fängt an, sich alleine um das kleine Motel seines Onkels, in der desolaten tropischen Küste von Veracruz, zu kümmern. Miranda (35) ein Immobilienmaklerin aus der Region besucht gelegentlich das Motel mit Mario, ihr Geliebter. Mario verspätet sich regelmäßig, so dass Miranda oft warten muss. Während dieser „toten Zeit“, kommen sich Miranda und Sebastian näher, obwohl beide wissen, dass diese Geschichte nur von kurze Dauer sein kann.

 

 

Saudade

Samstag 08.11.2014 - 16:00 Uhr
 

Regisseur: Juan Carlos Donoso | Jahr: 2013

Land: Ecuador, Kanada, Argentinien

Genre: Drama

Dauer: 96 Minuten

Sprache: Spanisch

Untertitel: Englisch

 

Michael ist ein 17–Jähriger Junge für den die Zukunft weit weg am Horizont liegt. In seiner gutbürgerlichen Blase lebend gehört sein ganzes Interesse seinen Freunden und einem Skizzenbuch, das ihn auf seinen Wegen begleitet. Seine Mutter, die er nie kennengelernt hat, lädt ihn und seinen Vater auf einen Besuch nach Buenos Aires ein. Während dieser Reise, wird die Familie Zeuge des wirtschaftlichen Niedergangs von Ecuador im Jahr 1999.

ROA

Samstag 08.11.2014 - 18:00 Uhr

 

Regisseur: Andrés Baiz | Jahr: 2013

Land: Kolumbien

Genre: Drama

Dauer: 91 Minuten

Sprache: Spanisch
Untertitel: Englisch

 

ROA ist eine fiktive Geschichte, die auf wahren Fakten über Juan Roa Sierra basiert, der angebliche Mörder des liberalen Anführers Jorge Eliécer Gaitán, kolumbianischer Politiker und Rechtsanwalt und Kandidat für das Präsidentenamt bei den Wahlen von 1950. Er wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit wegen seiner großen Beliebtheit beim Volk auch gewählt worden.

 

Die Geschichte spielt in Bogota in den Tagen vor dem 9. April 1948.

 

Vieux Tango Español

Samstag 08.11.2014 - 20:00 Uhr
 

Regisseur: Pablo Rivas | Jahr: 2012

Land: Chile, Frankreich, Spanien

Genre: Drama / Komödie

Dauer: 17 Minuten

Sprache: Spanisch / Französisch
Untertitel: Englisch

 

Benjamin, 40 Jahre alt, ist in großen Schwierigkeiten. Ohne Arbeit und hoch verschuldet, zieht er wieder zu seiner Mutter Monika. Das Problem jedoch ist, dass sie nicht besonders gut miteinander auskommen.

Die Analphabetinnen

Samstag 08.11.2014 - 20:00 Uhr

 

Regisseur: Moisés Sepúlveda | Jahr: 2013

Land: Chile

Genre: Drama
Dauer: 73 Minuten

Sprache: Spanisch

Untertitel: Englisch

 

Ximena (50 Jahre) meistert ihr Leben allein und schafft es ihr Analphabetismus zu verstecken. Jackeline (26), eine junge Lehrerin bietet ihr an, ihr Zeitungen vorzulesen und versucht danach ihr das Lesen beizubringen. Sie kann sie erst überzeugen, als ein wichtiger Brief auftaucht, den ihr Vater ihr schrieb, bevor er sie verließ. So machen sich die beiden Frauen auf den Weg des Lernens, in dem sich die Rollen von Lehrerin und Schülerin manchmal vertauschen.

ÜberschriftDie Rückkehr von Lencho

Sonntag
09.11.2014
18:00 Uhr

Regisseur: Mario Rosales | Jahr: 2012

Land: Guatemala, USA

Genre: Drama

Dauer: 119 Minuten

Sprache: Spanisch, Maya, Englisch

Untertitel: Englisch

 

Nach 10 Jahren Künstlerleben in New York, beschließt Lencho, nach Guatemala zurückzukehren, wo schmerzhafte Erinnerungen an seine Vergangenheit wieder ans Licht kommen und ungelöste Probleme seine Kunstprojekte und sein Privatleben bedrohen. Lencho, zusammen mit Künstlern mit unterschiedlichsten Lebenswegen, stellt sich die Aufgabe, ein multidisziplinäres Team für gemeinnützige Projekte aufzustellen. Allerdings weckt diese künstlerische Arbeit Unbehagen bei bestimmten staatlichen Institutionen, die das Leben der Hauptfigur und seiner Freunde bedrohen könnten.

Gast­re­gis­seure

Mario Rosales

Moisés Sepúlveda

Pablo Rivas

Bildgalerie

Im Jahr 2014 fand Días de Cine (DDC) im November statt.

An jedem Tag war der Regisseur des jeweiligen Films zugegen und man konnte vor und nach den Filmen mit ihnen über deren Werke disskutieren.

Auch im zweiten Jahr von DDC bleibt es selbstverständlich dabei: Erstklassige Kinofilme aus Lateinamerika, die auch deren Macher zu Wort kommen lassen und somit für einen Kinobesuch der Extraklasse einladen.

 

kalender

Daten werden geladen...
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 DIAS DE CINE