Gäste

Juan S. Mesa

(Los Nadie 3.11. 18.00)

 

Medien und Multimedialer Kommunikationswissenschaftler der Antioquia Universität, mit einem Abschluss in Drehbuch und audiovisuelle Erzählungen von der Cinefilia Corporation. Nach zwei Kurfilmen, „Maquillando el Silencio“ und „Kalaschnikow“, die bei viele internationalen Festivals erfolgreich waren, feierte im Jahr 2016 sein erster Langfilm „Los Nadie“ als Eröffnungsfilm des 56.  Internacionalen Filmfestvial de Cine von  Cartagena de Indias –FICCI  Premiere - und war die erste kolumbianische Produktion, die an der Critics 'Week des Filmfestivals von Venedig teilnahm, und gleich den Publikumspreis erhielt.

 

Derzeit arbeitet Mesa an seinem Kurzfilmprojekt „Tierra Mojada“, und an seinem zweiten Langfilm La Roya, für den er des Stipendiums des Bürgermeisters von Medellín gewann, um an den dritten internationalen Drebuch-Workshop von Cinefilia Medellín teilzunehmen.

Joel Calero

(La última tarde 4.11. 20:15)

 

Der Peruanischer Filmregisseur und Drehbuchautor Joel Calero mit Masterabschluss der Universidad Nacional Mayor de San Marcos, Lima, Peru in Creative Writing mit Schwerpunkt in Drehbuchschreiben.

 

Joel Calero hat für jeden seiner zwei Spielfilme und sein jüngstes Projekt, das noch im Gange ist, einen Stipendium der Carolina Foundation für Ibero-Amerikanische Filmprojekte gewonnen. ‘Cielo Oscuro‘ (2012)wurde als bester Erstfilm beim sechzehnten Lima Film Festival ausgezeichnet und ausgewählt, um Peru bei den Spaniens Goya Awards und FIPCA's Luis Buñuel Awards zu vertreten. 

Calero bereitet derzeit seinen dritten Spielfilm ‘La Piel Más Temida‘ vor, der für den 14. Ibero-American Film Project Development Kurs (Madrid, Oktober-November, 2016) ausgewählt wurde.

 

Sein Spielfilm ‘La Última Tarde‘ (2016), den wir dieses Jahr von ihm zeigen werden, ist sein zweiter Langfilm.

Jurgen Ureña

(Abrázame como antes 5.11. 19.00)

 

Jurgen Ureña ist ein Filmemacher aus Costa Rica mit einem Masterabschluss der Autonomen Universität Barcelona für kreativen Dokumentarfilm. Seine Kurzfilme wurden u.a. in den Filmfestivals von Cannes, Triest, Havanna, Clermont-Ferrand, Washington und Cartagena gezeigt.

Das Filmfest ‚Kino Palais - Espacio de Artes Audiovisuales‘ in Buenos Aires zeigte 2010 eine Retrospektive seiner Kurzfilme.

 

Er wurde für seinen ersten Spielfilm ‚Muñecas Rusas‘ ausgezeichnet im November 2014 als bester Regisseur beim mittelamerikanischen Filmfestival Icaro und 2016 für ‚Abrázame como antes‘ als bestermittelamerikanischer Spielfilm beim Internationalen Filmfestival in Costa Rica. Letzterer ist auch der Film, den er im diesjährigen Días de Cine persönlich vorstellen wird. 

 

Ureña schreibt weiterhin Filmkritiken für diverse Kulturzeitschriften und unterrichtet an der School of Cinema and Television der Veritas University in San Jose, Costa Rica, Gleichzeitig arbeitet an seinem dritten Spielfilm‚La mudanza‘.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 DIAS DE CINE